Kostenfreie Schuldnerberatung in Berlin – wer hat Anspruch



kostenfreie-schuldnerberatung

Diese Frage ist nicht ganz so schnell zu beantworten, denn ob eine Person Anspruch auf eine kostenfreie Schuldnerberatung hat, hängt nicht nur von der Person und der Art der Schulden ab, sondern auch von der jeweiligen Beratungsstelle. Grundsätzlich gibt es eine Reihe von Eckdaten und Informationen, welche herangezogen werden, wenn es um die Beurteilung geht, ob eine Person Anspruch auf eine kostenfreie Schuldnerberatung hat oder nicht. Auch der Grad der Kostenfreiheit kann unterschiedlich aussehen. So bieten zahlreiche private Schuldnerberatungsstellen auch kostenfreie Beratungen an. Jedoch nur im Erstgespräch.

Kostenfrei heißt in der Regel auch deutlich mehr Aufwand für den Schuldner

Eine kostenfreie Schuldnerberatung und auch eine kostenfreie Betreuung während des Entschuldungsverfahrens bieten meist nur öffentliche Schuldnerberatungsstellen, gemeinnützige Vereine oder Verbraucherschutzinstitute an. Private Schuldnerberatungen sind meist kostenpflichtig. Wobei das Erstgespräch oftmals kostenfrei ist. Denn hier sollte sich mit der jeweiligen Stelle auch erst einmal beraten werden, ob es überhaupt Sinn macht deren Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Ist eine Schuldnerberatung und auch die nachfolgende Betreuung durch den Gläubigervergleichsprozess oder bei der Insolvenz kostenfrei, so muss der Schuldner die meisten Behördengänge, Schriftverkehr, Telefonate und viele weitere die Schulden betreffenden Maßnahmen selbst ergreifen. Hierbei wird er von der öffentlichen Beratungsstelle jedoch unterstützt und beraten.

Anders sieht es bei einer kostenpflichtigen Unterstützung aus. Hier kann der Schuldner damit rechnen, dass die meisten dieser Tätigkeiten für ihn übernommen werden. Das ist natürlich deutlich angenehmer und weniger zeitaufwändig, kostet jedoch auch eine gewisse Summer von meist mehreren hundert Euro.

Wer hat tatsächlich Anspruch auf eine kostenfreie Betreuung und Beratung

Das sind in der Regel Hartz 4- und Arbeitslosengeld-Empfänger, Sozialhilfe-Empfänger oder sozial schwache Bürger. Liegen Miet- oder Energieschulden vor, so wird die betroffene Person meist sogar vorgezogen, weil Obdachlosigkeit oder mangelnde Grundversorgung drohen.

Angestellte, Selbständige und sonstige Gutverdiener haben in den meisten Fällen keinen Anspruch auf eine kostenfreie Beratung und Betreuung. Die Bedingungen können hier jedoch wie bereits angesprochen von Stelle zu Stelle stark variieren. Bei manchen Beratungsstellen muss eine gewisse Mindestschuldenhöhe erreicht sein, um kostenfrei betreut zu werden. Bei manchen Stellen werden auch Hartz 4 Empfänger teilweise nicht übernommen, wenn sie Schulden aus Selbständigkeit aufweisen.

Generell gilt bei Schuldnerberatungen in Berlin, dass die öffentlichen Beratungsstellen meist nur für die Bürger zuständig sind, welche auch im Bezirk der dort ansässigen Beratungsstelle wohnhaft sind. Bei privaten Schuldnerberatungen ist das in der Regel anders. Diese nehmen Bürger aus der ganzen Stadt auf, egal in welchem Bezirk sie wohnen. Öffentliche Stellen können diesen Service aufgrund starker Überlastungen nicht bieten. Bekommt man einen Termin, ist das meist erst nach mehreren Wochen oder Monaten. Daher sollte sich rechtzeitig um einen Termin bemüht werden.

Übersicht über Schuldnerberatungsstellen in Berlin: hier

Online-Beratungen und Betreuungen

Diese sind nach der Insolvenzreform, welche zum 01.07.2014 in Kraft getreten ist, nur noch begrenzt möglich. Denn für ein gültiges Verfahren muss die Beratung persönlich und vor Ort durchgeführt werden. Diese Regelung wurde getroffen, um Falschberatungen und Missverständnisse zu vermeiden bzw. einzuschränken. Aber auch Online wurden Beratungen nur von öffentlichen Stellen oder gemeinnützigen Vereinen komplett kostenfrei angeboten, da diese finanziell vom Staat gefördert werden. Private Schuldnerberatungsstellen müssen sich selbst finanzieren und können somit nur schwerlich auf ein gewisses Entgelt verzichten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>